Angebote zu "Internationalisierung" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Analyse der Internationalisierung von Diens...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Nicht mehr Industrie und Landwirtschaft, sondern der Dienstleistungsbereich ist es, der immer stärker das gesamtwirtschaftliche Wachstumstempo be stimmt. Der Weg von der Industriegesellschaft in die Dienstleistungsgesell schaft hat in vielerlei Hinsicht Spuren hinterlassen. Zielsetzung dieses Buches ist es, die Besonderheiten herauszuarbeiten, welche die Internationalisierung von Dienstleistungen im Gegensatz zur Sachgüterinternationalisierung charakterisieren bzw. erschweren. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beschreibung der Dienstleistung und ihre Eigen- bzw. Besonderheiten. Man muss in jedem Fall die charakteristischen Merkmale einer Dienstleistung kennen, um die klassischen strategischen Fragen einer jeden Internatio nalisierung, wie z.B. der Markteintrittsstrategie beantworten zu können. In diesem Zusammenhang werden die Internationalisierungsstrategien, ins besondere die Markteintrittsstrategien von allen Seiten beleuchtet. Dieses Buch untermauert die Theorie mit praktischen Fallstudien, um mögliche Abweichungen bzw. Gemeinsamkeiten festzustellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Der Multikanalvertrieb im deutschen Bankenmarkt
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,4, Hochschule Pforzheim (Marketing & Absatzförderung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kreditwirtschaft befindet sich schon seit Jahren in einem fundamentalen Wandel. Die Internationalisierung der Finanz- und Kapitalmärkte, die Beschränkung auf Kernkompetenzen und damit der Abschied vom Allfinanzkonzept, die Restrukturierung von Vertriebswegen sowie Fusionen und Allianzen von Banken und Finanzplätzen nicht nur in den USA und Japan, sondern auch in Deutschland, sind Ausdruck dieser Entwicklung. Dies führt zu einem erhöhten Konkurrenzdruck zwischen den Banken und lässt die Margen bei Finanzprodukten vor allem im Retail-Geschäft erheblich zusammenschmelzen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Bankdienstleistungen und Produkte ausschließlich über Filialnetze vertrieben worden sind. Der frühere, hinsichtlich der geographischen Reichweite einer Bank oftmals anzutreffende Grundsatz "commercial banking is local" gilt schon lange nicht mehr und ist vielmehr durch den von Bill Gates formulierten Satz "banking is necessary, banks are not" um eine wesentliche Diskussionsfacette angereichert worden. Mit der wachsenden Erfahrung im Umgang mit den Basistechnologien und den entsprechenden Anwendungen auf Anbieter- und Nutzerseite werden weitere Dienstleistungen und Produkte für die mediengestützten Vertriebswege erschlossen. Eine gebietsbezogene Einschränkung als frühere "natürliche Grenze" der Vertriebsaktivitäten ist nicht mehr relevant. Über die elektronischen Vertriebskanäle kann jeder Anbieter an beliebigen Orten seine Geschäfte tätigen. Die Nutzer elektronischer Vertriebswege sind als Zielgruppe nicht eindeutig zu identifizieren, sie gehen quer durch alle Schichten, demoskopisch wie demografisch. Dabei ist das Bedürfnis nach Beratung nicht entfallen - im Gegenteil - eine steigende Zahl von Kunden entwickelt sich vom Retailkunden zum Individualkunden und weiter zum vermögenden Privatkunden. Andererseits ist der vermögende Privatkunde auch immer noch Retailkunde, der für den entsprechenden Teil seiner Anforderungen eine moderne, bequeme und preiswürdige Dienstleistung beansprucht. Der gleiche Bankkunde benutzt also, abhängig von seinem Aufenthaltsort, seiner aktuellen Bedürfnissituation, der Risikobereitschaft, seinem wirtschaftlichen Verständnis und anderen Kriterien entsprechend den jeweils komfortabelsten, effizientesten oder kostengünstigsten Vertriebsweg. Es erhebt sich die Frage, wie eine Bank auf dieses Kundenbedürfnis reagiert. Die Arbeit beleuchtet diese und weitere Fragen in detaillierter Weise und gibt Handlungsempfehlungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Die Revision eines Qualitätsmanagement-Systems ...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,3, Universität Osnabrück (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Im Zuge der Internationalisierung des Wettbewerbs hat der Faktor Qualität in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Fast alle Firmen müssen sich inzwischen mit der Einführung von Qualitätsmanagement (QM) beschäftigen. Nicht zuletzt bewirkt der von Großkunden erzeugte Qualitätsdruck auf die Lieferanten und Dienstleister eine verstärkte Zuwendung zum QM. Dabei stellen insbesondere die zunehmende Intensität und Internationalität des Wettbewerbs, das steigende Anspruchsniveau der Kunden sowie verschärfte gesetzliche Bestimmungen hohe Anforderungen an eine zeitgemäße Unternehmensführung. Auch schwinden die Möglichkeiten, die Eignung einer Ware oder Dienstleistung vor dem Kauf zu prüfen immer weiter, je unübersichtlicher die Angebote und je komplexer die Produkte werden. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, unterliegen auch die bestehenden QM-Systeme einer ständigen Weiterentwicklung. Die Revision der DIN 9000-Normenfamilie ist als eine Art Resonanz für diese Entwicklung zu werten.Egal, ob ein Unternehmen schon zertifiziert ist oder dies noch plant, die Revision der DIN 9000, die erst nach Fertigstellung dieser Arbeit in ihrer endgültigen Fassung verabschiedet wird, zwingt jedermann zum Umdenken. Nach Veröffentlichung der revidierten Norm gelten noch für eine geraume Zeit Übergangsregelungen, innerhalb der Zertifikate nach DIN 9000:1994 noch zugelassen sind, danach jedoch gilt die Revision als verbindlich. Die neue Normenfamilie hat nicht nur eine grundlegend überarbeitete Struktur, sondern wird zunehmend auch für einen immer größer werdenden Kreis von Unternehmen interessant. Vor allem Dienstleistungsunternehmen, sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen, für die es bisher schwierig war, den Forderungen der DIN 9000 nachzukommen, kommt die überarbeitete Fassung entgegen. Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Normenrevision und dem Übergang von der DIN 9000:1994 zur neuen DIN 9000:2000. Zu Beginn werden Grundlagen des QM und die Struktur der DIN 9001:2000 vorgestellt. Anhand einer Ist-Analyse wird das QM-System des Osnatol-Werkes vorgestellt. Im Anschluss daran wird ein mögliches Vorgehen im Rahmen einer Schwachstellenanalyse dargestellt. Anhand eines Fragenkatalogs werden Schwachstellen im QM-System des Osnatol-Werkes, im Kontext der neuen DIN-Norm, identifiziert. Abschließend werden Modelle und mögliche Vorgehensweisen erläutert, anhand derer die zuvor herausgearbeiteten Schwachstellen im QM-System des Osnatol-Werkes behoben werden können. Ziel der Arbeit ist es schließlich, zum Verständnis der neuen Normenfamilie, der neuen Struktur und Denkweise beizutragen und anhand von Visionen, Modellen und praktischen Beispielen, Möglichkeiten der Umsetzung vorzustellen. Die Arbeit ist mit der Intention erstellt worden, das Osnatol-Werk bei der Einführung der revidierten DIN-Norm zu unterstützen. Das Thema dieser Arbeit entstand aus dem aktuellen Anlass der Re-Zertifizierung des Osnatol-Werkes im November 2000. Da die endgültige Fassung der Normrevision zu diesem Zeitpunkt noch nicht erschienen war, wurde das Osnatol-Werk noch nach der DIN 9001:1994 zertifiziert. Um auch in Zukunft nach den DIN-Normen zertifiziert zu werden, ist bis zum nächsten Audit eine Umstellung des QM-Systems auf die revidierte Norm notwendig. Aus diesem Umstand resultierte das Interesse der Geschäftsleitung und des QM-Beauftragten des Osnatol-Werkes, eine Arbeit zu erstellen, die das bestehende QM-System im Rahmen einer Ist-Analyse vollständig erfasst und die geplante Umstellung auf die DIN 9001:2000 diskutiert. Bei der Anfertigung dieser Arbeit hat sich gezeigt, dass sich die Informationsgewinnung über die Situation des Q...

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Die Internationalisierungs-Strategien von Unter...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,3, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Seminar zum Strategischen Konzern-Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden im Kontext der wirtschaftlichen Globalisierung von zahlreichen Unternehmen angestrebte Internationalisierungsstrategien thematisiert. Schwerpunktmäßig wird dabei auf die Produktionsstandortentscheidungen eingegangen, wobei die Auswirkungen der Internationalisierung mit den Implikationen für die Quantifizierung und Stochastifizierung von leistungswirtschaftlichen Erfolgsfaktoren auf die mengenbasierte Erfolgsprognose ausgearbeitet und dargelegt werden.Durch den zunehmenden internationalen Handel hat der Begriff der wirtschaftlichen Globalisierung und Internationalisierung in den letzten Jahrzehnten einen hohen Stellenwert erhalten. Die Entwicklung kommt ebenfalls durch die sprunghaft angestiegene Zahl der wissenschaftlichen Publikationen zu diesem Themengebiet zum Ausdruck. Von wirtschaftlicher Globalisierung sprechen wir, nicht nur weil die Entwicklung, Herstellung, der Verkauf und Konsum von Produkten bzw. einer Dienstleistung über den gesamten Globus verteilt ist und zunehmend mit keiner eindeutigen nationalen Identität mehr verknüpft werden kann, sondern weil die damit verbundenen Prozesse eine vollkommen neue Struktur haben. Fusionen, Übernahmen und strategische Allianzen vertiefen die Integration und Konzentration der ökonomischen Globalisierung. Wichtige Produktionsstandortentscheidungen stehen dabei nicht nur in der deutschen Wirtschaft auf der Tagesordnung.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Bewertung von Markteintrittsformen für die Inte...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Bayreuth, Sprache: Deutsch, Abstract: In die Internationalisierung und Erschließung neuer Märkte wurde seitens der Politik viel investiert. Die Welthandelsorganisation (WTO), der gegenwärtig 153 Länder angehören, setzt sich seit Ende des 2. Weltkrieges für die Beseitigung von Handelsbarrieren ein, um so einerseits den reibungslosen Handel mit Gütern und Dienstleistungen zu optimieren und andererseits durch die Beseitigung von Zöllen, Einfuhrbeschränkungen und weiteren Handelshemmnissen eine Verbesserung des Wohlstands in der Bevölkerung zu erlangen, da durch den Wegfall dieser Barrieren Güter und Leistungen günstiger angeboten werden können als zuvor (vgl. www.bmz.de/de/ 2007). Am Ende der Uruguay-Runde (1994) traf man ein spezielles Übereinkommen zur Liberalisierung des Handels, das ausschließlich den Dienstleistungssektor betraf. Dieses Abkommen ist das WTO-Dienstleistungsabkommen (GATS), welches im Januar 1995 in Kraft trat. Ziel des GATS ist es, die Märkte der WTO-Mitgliedsländer für den internationalen Handel mit Dienstleistungen zu öffnen und Zugangshindernisse zu minimieren oder gänzlich zu beseitigen. Das Abkommen beinhaltet alle Dienstleistungen vom Tourismus- bis hin zum Bankensektor, ausgenommen einiger staatlicher Dienstleistungen, wie z.B. Polizeiwesen, Schulwesen und Teilbereiche des Luftverkehrssektors (BMZ 2003, 4). Durch die Öffnung des Dienstleistungssektors entstehen für Dienstleistungsunternehmen auch im Ausland Absatzmärkte, in die unterschiedlich eingetreten werden kann. Diese unterschiedlichen Möglichkeiten sollen im Rahmen der Arbeit näher erläutert werden.Nachdem in Kap. 2 die Begriffe der Internationalisierung, des Markteintritts und der Dienstleistung näher erläutert werden, widmet sich Kap. 3 den verschiedenen Alternativen eines Markteintritts. Hierbei wird zunächst

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Industrielle Services. Strategien der Internati...
97,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (Marketing Department), 160 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Globalisierung und Internationalisierung der Wirtschaft verschärft den Handlungsdruck der Unternehmen um ein Vielfaches, industrielle Services nicht nur national, sondern auch international anbieten zu müssen. Jedoch bergen internationale Ambitionen der Unternehmen in den zu erschliessenden Ländermärkten neben den Chancen von Wachstum und Profit auch versteckte Risiken, die es bei einer internationalen Servicestrategie zu erkennen und zu beachten gilt. Die bisherige Literatur zu industriellen Services beinhaltet zumeist die strategische Ausrichtung der Serviceleistung auf dem Heimatmarkt. Eine anhaltende Globalisierung verlangt jedoch internationale Bemühungen der Unternehmen, um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Die gängigen Internationalisierungsstrategien beschränken sich jedoch zumeist auf den grenzüberschreitenden Austausch von materiellen Sachleistungen. Dienstleistungsspezifische Strategien sind bislang nicht vorhanden. Daher ist eine Untersuchung der allgemeinen Internationalisierungsstrategien auf die speziellen Anforderungen von Dienstleistungen hin notwendig. Hinzu kommt die Tatsache, dass industrielle Services als Dienstleistung wiederum bezeichnende Merkmale aufweisen, die ebenfalls in die Betrachtung mit einfliessen müssen. Das Ziel des Buches ist es, einen Überblick über die zur Wahl stehenden Markteintrittsstrategien der Internationalisierung industrieller Services unter der Berücksichtigung der Internationalisierungstendenzen und -gründe sowie den spezifischen Merkmalen, Arten und Anforderungen der Serviceleistungen zu geben. Neben den klassischen Markteintrittsstrategien wie Export oder der Gründung einer Tochtergesellschaft werden besonders die kooperativen Markteintrittsformen ins Zentrum der vorliegenden Arbeit gestellt. Dazu werden die einzelnen Strategien im Zusammenhang mit industriellen Services vorgestellt und am Ende der Arbeit miteinander verglichen sowie auf ihre Anwendbarkeit auf die industriellen Serviceleistungen hin kritisch gewürdigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Die Gestaltung einer Führungskultur zur Umsetzu...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Unternehmenswettbewerb hat sich durch die Kombination von technologischer Veränderung, Globalisierung, Regulierung als auch Deregulierung stark intensiviert. Hybride Kundenverhaltensweisen sowie die demographische Entwicklung machen sich bemerkbar. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts findet darüber hinaus eine Vertiefung und Verbreiterung des Wissens statt. Weitere wichtige Trends und Ursachen des Wandels sind: - Verwissenschaftlichung der Welt. - Internationalisierung. - Verrechtlichung der Beziehungen. - Werte im Wandel. - Sieg des Marktes als Ordnungsprinzip. - Von der Landwirtschaft über die Produktion hin zur Dienstleistung. - Verknappung der Ressourcen. - Bedrohung des Ökosystems. Auch betriebswirtschaftliche Zwänge, intensiver Wettbewerb sowie der Druck der öffentlichen Meinung können Anstösse zur Veränderungen sein. Der Wandel ist Realität und stellt aufgrund unterschiedlicher Ausprägungen eine Herausforderung für Unternehmen dar. Daher müssen Unternehmen mit den Konstanten Chaos und Veränderung zurechtkommen. Wenn Unternehmen gezwungen sind sich ständig zu verändern und weiterzuentwickeln, dann gilt das auch für die Menschen, die die Basis des Unternehmens darstellen. Dies drückt sich in einem Anforderungswechsel an Führungskräfte und Mitarbeiter sowie Teams aus. Unternehmen sind gezwungen sich diesen Veränderungen zu stellen und zielgerichtete Strategien zu erarbeiten, um am Markt erfolgreich zu sein. Der Begriff Strategie wird gerne und häufig, fast schon inflationär, verwendet. Dabei gibt sehr viele unterschiedliche Auffassungen und Denkansätze zur Strategie, wobei viele dieser Theorien den Charakter einer Modeerscheinung nie verlassen haben, so z. B. Benchmarking, Best Practice oder Shareholder Value. Die zunächst nur rein gedanklich formulierten Strategien werden erst durch ihre Umsetzung zum Leben erweckt. Doch genau hier scheitern viele Strategien. Diverse Komponenten können dabei ursächlich wirken, wobei Führungskräfte und Mitarbeiter eine wesentliche Rolle spielen. Sie prägen durch ihre Sichtweisen, Wahrnehmungen, Handlungen und Interaktionen das Unternehmen. Daher sind die Konstrukte und Intentionen von Menschen kritisch für die Umsetzung von Strategien zu sehen. Das Führen von Mitarbeitern bietet in diesem Kontext die Chance, Strategien in der Art zu steuern, dass deren Bestimmungen auch tatsächlich ihre Umsetzung finden und hierdurch Erfolg generiert werden kann. Die Vorstellung, dass [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Bilanzierung von Patenten nach IAS/IFRS
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1.3, Technische Universität Darmstadt, 42 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Getrieben von der Internationalisierung der Kapitalmärkte sind verstärkt kapitalmarktorientierte Rechnungslegungssysteme in den Blickpunkt der Bilanzierungspraxis geraten. So haben sich in den letzten Jahren die IAS/ IFRS als europäisches Gegengewicht zu den US-GAAP herausgebildet, um dem Bedürfnis nach internationaler Vergleichbarkeit der Rechnungslegung gerecht zu werden. Dabei steht die Informationsfunktion für den 'Shareholder' im Mittelpunkt der Rechnungslegung. Ab 1.Januar 2005 müssen rund 7000 börsennotierte Unternehmen in der EU ihre Bilanzen nach den IFRS erstellen. LautPellens(2000) sind jedoch kapitalmarktorientierte Rechnungslegungssysteme nur unzureichend in der Lage immaterielle Werte, in einer stark durch Technologie und Dienstleistung geprägten Gesellschaft, bilanziell zu erfassen. Bereits 1979 bezeichneteMoxterimmaterielle Werte als 'ewigeSorgenkinder des Bilanzrechts' ihr hohes Potenzial zur nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts macht eine Bilanzierung jedoch mehr und mehr erforderlich. Daher soll im Rahmen dieser Seminararbeit die Bilanzierung von Patenten nach IAS/ IFRS dargestellt werden, denn die wirtschaftliche Relevanz von Patenten wächst rapide, da nahezu alle Unternehmen innovativ tätig werden müssen, um zu überleben. Patente können nicht nur wie in der Vergangenheit angenommen als Anreiz für Monopolgewinne gesehen werden, sondern sind als eine Form des 'konkurrenzbetonten Innovationsanreizes' zu verstehen. Unternehmen müssen demnach Forschen und Entwickeln, um Markteintrittsbarrieren für Wettbewerber möglichst hoch zu halten und Verluste zu verhindern, die ohne ständige Innovationen unvermeidlich folgen würden. Die in dieser Arbeit betrachteten Patente zählen zu den technischen Schutzrechten und sind den immateriellen Vermögenswerten zuzuordnen. Sie können von Unternehmen entweder selbst geschaffen oder extern erworben werden. Die Lizenzierung von Patenten soll jedoch kein Thema der vorliegenden Arbeit sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Ökonomische und ökologische Auswirkungen der Gl...
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: 2,7, Universität Hildesheim (Stiftung) (Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Kooperation , 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Begriff Globalisierung ist 'die zunehmende Internationalisierung und weltweite Vernetzung der Wertschöpfung im Bereich von Industrie und Dienstleistung, insbesondere der Finanzdienstleistungen' (LESER 2001, S. 282) zu verstehen. Diese Vernetzung stellte somit auch eine Verflechtung der Volkswirtschaften dar (vgl. POLLERT 2004, S.224). Der Verflechtungs- bzw. Vernetzungsprozess der Märkte wird massgeblich durch neue Technologien im Bereich von Kommunikation, Information und Transport katalysiert. Die Betrachtung von ökonomischen Auswirkungen schien lange Zeit bedeutender, als z. B. die kulturellen, sozialen und ökologischen Aspekte. Im Folgenden soll neben den Voraussetzungen die die Globalisierung möglich machten v. a. die die wichtigsten Auswirkungen auf ökonomischem und ökologischem Gebiet dargelegt und reflektiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot